September 2017
Berlin

Förderer und Macher 2016: Stiftung Aufarbeitung und Kooperative Berlin

Das wichtigste vorweg:

Das 1. History SummerCamp 2016 ist ein Projekt der Kooperative Berlin und wurde gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Erinnern als auftrag:

Die Bundesstiftung Aufarbeitung hat den gesetzlichen Auftrag, die umfassende Aufarbeitung der Ursachen, Geschichte und Folgen der Diktatur in SBZ und DDR zu befördern, den Prozess der Deutschen Einheit zu begleiten und an der Aufarbeitung von Diktaturen im internationalen Maßstab mitzuwirken. Gemeinsam mit anderen Institutionen und zahlreichen Partnern im In-und Ausland unterstützt sie die Auseinandersetzung mit den kommunistischen Diktaturen in der SBZ/DDR und in Ostmitteleuropa, um das öffentliche Bewusstsein über die kommunistische Gewaltherrschaft zu befördern.

Mehr über den Auftrag und die Arbeit der Bundesstiftung siehe hier.

Zeitgeschichte trifft Digitalisierung:

Die Kooperative Berlin entwickelt seit über 10 Jahren multimediale Angebote zur historisch-politischen Bildung: von der bloggenden Jugendredaktion über Unterrichtseinheiten für das Interaktive Whiteboard bis zur Onlinevorlesung für Alle. Dabei erproben wir unterschiedlichste Formen des forschend-entdeckenden Lernens und der eigensinnigen, produktiven Aneignung von Geschichte. Oft digital, begleitet durch Blogs und Social Media, meist mit Foto- und Videokamera im Gepäck.

Mehr zur Kooperative Berlin hier.

 

Vorheriger in Artikel

© 2017 History SummerCamp 2017